• UNSER
    KURZFILM
  • KONTAKT
  • NEWS
    LETTER

Inobhutnahme für Säuglinge und Babys

Unsere Inobhutnahme-Station/Notaufnahme für Säuglinge und Babys ist die erste und bisher einzige Einrichtung dieser Art im BabySaeuglingLandkreis Diepholz und darüber hinaus. Wir nehmen Kleinstkinder im Alter von 0 bis 18 Monaten auf. Dank unserer jahrelangen Erfahrung, insbesondere auch mit der Aufnahme von Frühgeburten, garantieren wir eine professionelle Betreuung. Dabei unterstützt werden wir durch unsere erfahrene Hebamme, einem langjährig praktizierenden Kinderarzt sowie Pädagogen, unserer Kinderkrankenschwester und Psychotherapeuten.

Vor oder unmittelbar nach Aufnahme in unserem Haus wird in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und unserer Clearingstelle (falls gewünscht) der Gesundheitszustand der Säuglinge überprüft.

Die Inobhutnahme-Station ist täglich 24 Stunden erreichbar.

Eine pädagogisch ausgebildete Mitarbeiterin und eine Kinderkrankenschwester kümmern sich im Wechsel während der gesamten Dauer der Inobhutnahme als konstante Bezugspersonen Tag und Nacht um die Säuglinge. Dadurch sollen gerade bei den Säuglingen und Babys Beziehungs- und Bindungsstörungen verringert werden. Eine multiprofessionelles Team, eine Hebamme und ein erfahrener Kinderarzt stehen ihnen dabei zur Seite. Wie bei allen unseren Mitarbeitern ist eine regelmäßige, aufgabenspezifische Weiterbildung auch in diesem Bereich selbstverständlich.

Im Interesse der Kinder soll die Dauer der Inobhutnahme so kurz wie möglich gehalten werden. Die Entscheidung über den zeitlichen Rahmen des Aufenthaltes treffen das Gericht und der fallführende Sozialarbeiter des zuständigen Jugendamtes. Um eine optimale Versorgung der Babys zu gewährleisten, werden derzeit nicht mehr als vier Säuglinge gleichzeitig aufgenommen.

Ziele und Möglichkeiten

Primäres Ziel ist, den Kleinstkindern die Möglichkeit zu geben zur Ruhe zu kommen und Stress abzubauen, den sie zuvor durch die Geschehnisse und die Trennung erfahren haben.

Elternbesuche können gerne in unserer Einrichtung stattfinden, sofern dies nicht durch das Gericht und den fallführenden Mitarbeiter des zuständigen Jugendamtes ausgeschlossen wurde.

Rechtsgrundlage: SGB VIII § 42

Betreuungsalter: 0 bis 18 Monate (siehe Inobhutnahme ab 18 Monaten)

Aufnahme: Wir nehmen Kinder rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr auf, sofern wir freie Plätze haben. Bei Bedarf bieten wir dem Jugendamt an, die Kinder auch im Jugendamt oder AfsD, dem Flüchtlingswohnheim oder der Klinik abzuholen. Dafür stehen verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung. Aufgenommen werden Säuglinge und Babys in einem Radius von 100 km um unsere Einrichtung. Das bezieht den Landkreis Diepholz, den Landkreis Nienburg, den Lankreis Vechta, den Landkreis Verden, den Landkreis Delmenhorst, die Stadt/Region Hannover und insbesondere die Stadt und das Land Bremen mit ein. In Ausnahmefällen, z.B. bei anonymer Unterbringung und/oder wegfallender Elternarbeit, nehmen wir Kinder aus ganz Deutschland auf.

Besuchszeiten für Eltern

Mittwoch: vormittags von 9.00 Uhr und 11.00 Uhr / nachmittags von 15.00 Uhr und 17.00 Uhr

Samstag: vormittags von 9.00 Uhr und 11.00 Uhr / nachmittags von 15.00 Uhr und 17.00 Uhr

Zu diesen Zeiten können Eltern, sollte dies nicht durch das Jugendamt oder Gericht untersagt sein, Besuchstermine mit den zuständigen Mitarbeitern in der Einrichtung vereinbaren.

 

 © Kinderheim Kleine Strolche Asendorf

Wir sind Mitglied im VPK.

Die neu konzipierten Inobhutnahmen und Unterbringungsformen in unserem Kinderheim sind hoch innovativ und haben Modelcharakter für viele andere Einrichtungen in Deutschland. Gerne informieren wir Sie über weitere Aktivitäten und Entwicklungen unserer sozialen Projekte.

Bitte senden Sie mir weitere Informationen
Ich wünsche keine Informationen